H-Wurf

Neue Bilder vom H-Wurf

Die H-Gang ist nun sieben Wochen alt und bis auf zwei haben sie alle eine tolle Familie gefunden. Sie haben das Impfen und Chippen gut überstanden und alle sind auf EU untersucht und ohne Befund gewesen, also kerngesund. Nun fehlt nur noch die Wurfabnahme, dann können am Montag die ersten ausziehen, die Koffer sind gepachkt und alles ist vorbereitet für den großen Tag.

Sind noch auf der Suche

Zwei unsere Süßen, eine Hündin und ein Rüde, suchen noch DIE Familie, die mit ihnen durch dick und dünn gehen will.

Beide  Welpen sind mit gutem Temerament und sehr auf Menschen bezogen. Sie sind am 19.09.2016 geboren, also sieben Wochen alt.

 

Schnell sind sie geworden!

Schnell sind sie geworden!

Nur eine Woche ist seid dem letzten Film aus dem Garten vergangen und doch hat sich das Spiel verändert: Die Kleinen - die gar nicht mehr so klein sind - haben viel mehr Ausdauer und sind richtig schnell geworden, so dass Gwen richtig Spaß hat, vor ihnen wegzulaufen und sich fangen zu lassen. Und ganz zum Schluss kommt Oma Edana und sagt den Kleinen, dass sie nun aber ihre Tochter Gwen in Ruhe lassen sollen, was diese dann zu unserem Erstaunen auch machten.

Draußen!

Draußen!

Drinnen ist es schon lange viel zu eng geworden. Im Garten dagegen ist viel Platz zum toben, spielen und miteinander raufen.

Welpentagebuch 01.11.2016

Nun sind wir schon sechs Wochen alt und haben schon einiges erlebt. Am letzten Wochenende kamen natürlich unser Haus und Hof Fotograf Thomas mit Sabine und Susanne und hat uns wieder ganz toll ins Bild gesetzt, dafür vielen Dank. Außerdem kamen natürlich wieder einige unserer zukünftigen Dosenöffner und haben uns beschmust und gekuschelt. Wir waren auch an allen Tagen wieder im großen Garten, das Wetter war natürlich wie für uns gemacht. In dieser Woche hat sich wieder neuer und alter Besuch angesagt.

Hundemüde

Nach dem Ausflug in den Garten, dem Herumtollen mit Oma Edana und den vielen Versuchen Mama Gwen zu fangen, waren die Kleinen einfach nur glücklich und zufrieden und vor allem eines: müde ... hundemüde. Selbst als sie vom Auto zurück ins Haus getragen wurden, wollten sie gar nicht aufwachen.

Bist du aber groß

... scheint das kleine Briardmädchen (Fräulein Bronze) zu denken, als Edana mit ihr spielen will und sie neugierig betrachtet. Schnell läuft sie weg, aber zum Glück kommt ihr ihr Bruder, Herr Türkis zu Hilfe, stellt sich dem gefährlichen Großmutter-Monster mutig entgegen und schafft es sogar sie für einen Moment zu vertreiben. Aber so ganz allein wird ihm doch ein wenig Bange und schnell rennt er zu seinen Geschwistern, für die es natürlich nichts spannenderes gibt, als nun gemeinsam mit ihrer Oma zu spielen.

Es ist einfach schön zu sehen, wie sehr sich auch Edana um die Kleinen kümmert und Gwen bei der Erziehung unterstützt.

Welpentagebuch des H-Wurfes 26.10.2016

So nun sind wir schon FÜNF Wochen alt und es ist viel passiert. Wir hatten  gaaanz viel Besuch gehabt, alle waren lieb und haben mit uns gekuschelt und gespielt. Jeden Tag kam jemand und wollte sehen, wie es uns geht. Auch von Eltern der anderen Würfen bekamen wir Besuch. Wir bekommen jetzt vier Mahlzeiten am Tag und Mama Gwen lässt uns auch noch an die Milchbar. Den Wintergarten hatten wir letzte Woche schon erkunde , jetzt kam der kleine Garten dran. Dort steht viel Spielzeug, wie zum Beispiel Zelte Tunnel, Steg, Wackelbrett und einiges mehr.

Welpentagebuch 18.10.2016

Wir haben Halbzeit, unser durchschnittliches Gewicht beträgt 1994 Gramm. Wir hatten wieder gaaanz viel Besuch unter anderem von Papa Trouble, er hatte Lenina mitgebracht, da er ja keinen Führerschein hat. Da am Sonntag das Wetter auch super war, durften wir nun auch raus in den Garten. Dort haben wir schon viel erkundet und nun ist  der Outdoor Spielplatz eröffnet. Eine Schaukel für den Wintergarten gab es auch noch. Unsere Aufpasserin, außer Mama Gwen ist nun Talulah.

Fütterung der Raubtiere

Fütterung der Raubtiere

Seid ein paar Tagen gibt es zusätzlich die ersten Milchmahlzeiten. Inzwischen geht es beinahe schon manierlich zu und nur noch ein oder zwei versuchen in der Milch zu baden. Aber die Köpfchen werden immer noch nass und es macht unheimlich Spaß den letzten Tropfen von der Nase eines Geschwisters zu schlecken. Und danach sind alle soooooooooo müde.

Welpentagebuch des H-Wurfes 12.10.2016

Nun sind die Kleinen drei Wochen alt und hatten schon mächtig viel Besuch gehabt. Die Wurfkiste ist ihnen schon lange zu klein geworden und ihren Auslauf haben wir schon dreimal vergrößert.  Sie sind neugierig und würden am liebsten schon den Wintergarten erkunden, was leider wegen den Temperaturen noch nicht geht. Die erste Wurmkur haben sie gut überstanden, Begeisterung sieht allerdings anders aus.

Abendessen

Abendessen

Nach dem Ausflug zum Fenster sind die Kleinen hungriger denn je und als sich dann Gwen zu ihnen in die Wurfkiste legt, sind voll und ganz auf das Trinken konzentriert und lassen sich durch nichts ablenken.

Seiten

RSS - H-Wurf abonnieren