Welpentagebuch des H-Wurfes 26.10.2016

So nun sind wir schon FÜNF Wochen alt und es ist viel passiert. Wir hatten  gaaanz viel Besuch gehabt, alle waren lieb und haben mit uns gekuschelt und gespielt. Jeden Tag kam jemand und wollte sehen, wie es uns geht. Auch von Eltern der anderen Würfen bekamen wir Besuch. Wir bekommen jetzt vier Mahlzeiten am Tag und Mama Gwen lässt uns auch noch an die Milchbar. Den Wintergarten hatten wir letzte Woche schon erkunde , jetzt kam der kleine Garten dran. Dort steht viel Spielzeug, wie zum Beispiel Zelte Tunnel, Steg, Wackelbrett und einiges mehr.

Welpentagebuch 18.10.2016

Wir haben Halbzeit, unser durchschnittliches Gewicht beträgt 1994 Gramm. Wir hatten wieder gaaanz viel Besuch unter anderem von Papa Trouble, er hatte Lenina mitgebracht, da er ja keinen Führerschein hat. Da am Sonntag das Wetter auch super war, durften wir nun auch raus in den Garten. Dort haben wir schon viel erkundet und nun ist  der Outdoor Spielplatz eröffnet. Eine Schaukel für den Wintergarten gab es auch noch. Unsere Aufpasserin, außer Mama Gwen ist nun Talulah.

Fütterung der Raubtiere

Fütterung der Raubtiere

Seid ein paar Tagen gibt es zusätzlich die ersten Milchmahlzeiten. Inzwischen geht es beinahe schon manierlich zu und nur noch ein oder zwei versuchen in der Milch zu baden. Aber die Köpfchen werden immer noch nass und es macht unheimlich Spaß den letzten Tropfen von der Nase eines Geschwisters zu schlecken. Und danach sind alle soooooooooo müde.

Welpentagebuch des H-Wurfes 12.10.2016

Nun sind die Kleinen drei Wochen alt und hatten schon mächtig viel Besuch gehabt. Die Wurfkiste ist ihnen schon lange zu klein geworden und ihren Auslauf haben wir schon dreimal vergrößert.  Sie sind neugierig und würden am liebsten schon den Wintergarten erkunden, was leider wegen den Temperaturen noch nicht geht. Die erste Wurmkur haben sie gut überstanden, Begeisterung sieht allerdings anders aus.

Abendessen

Abendessen

Nach dem Ausflug zum Fenster sind die Kleinen hungriger denn je und als sich dann Gwen zu ihnen in die Wurfkiste legt, sind voll und ganz auf das Trinken konzentriert und lassen sich durch nichts ablenken.

Welpentagebuch des H-Wurfes 06.10.2016

Die dritte Woche hat begonnen, die Zwerge haben ALLE ihr Gewicht verdoppelt oder sogar verdreifacht. Gwen macht ihre Sache hervorragend, sie säugt die Kleinen alle drei bis vier Stunden. Ich denke ab der nächsten Woche , werden die Kleinen nachts, sechs Stunden durchschlafen und dann werde ich unser Sofa, welches nicht wirklich bequem ist, mit meinem Bett wieder tauschen. Die Zwerge werden jeden Tag munterer und können schon bellen, knurren und heulen, wenn Mama nicht gleich kommt. Man sieht jetzt jeden Tag die Fortschritte , der Wurf ist sehr ausgeglichen. 

Welpentagebuch des H-Wurfes 06.10.2016

Die Welpen sind nun in der dritten Woche, alle entwickeln sich prima. Sie haben Alle,ihr Gewicht verdoppelt bzw. verdreifacht. Gwen macht ihre Sache hervorragend , sie stillt sie nun in einem Abstand von drei bis vier Stunden. Ich werde diese Woche noch mit Gwen und den Welpen im Wohnzimmer schlafen. Ab nächster Woche werden die Welpen wahrscheinlich 6 Stunden durchschlafen und ich werde wieder ins Bett umziehen. Langsam kommt leben in die Kiste, die Kleinen bellen, knurren und heulen wenn sie die Mama erspähen.

Welpentagebuch des H-Wurfes 29.09.2016 und viele neue Bilder

Unser H-Wurf ist am 19.09.2016 geboren, es war eine schnelle und komplikationslose Geburt. Gwen hat ihre Sache, bei ihrem ersten Wurf, richtig toll gemacht. Der erste Welpe kam um 12:20 Uhr auf dem Sofa zur Welt. Wir hatten noch gar nicht damit gerechnet, es war der 59 Tag,  aber bei großen Würfen beginnt die Geburt oft vor dem errechneten Termin. Wir wurden durch ihr Lecken und dem Meckern des Welpen aufmerksam. Danach ging es aber ganz flott in die Wurfkiste, gerade schnell genug um den nächsten begrüßen zu können. Gwen hat alle Welpen abgenabelt und auch die Nachgeburten entsorgt.

Unser H-Wurf

Die Fussballmannschaft (oder auch der Elferrat) ist komplett! Am 19.09.2016 brachte Gwen vom Wandersmann zwischen 12:20 Uhr und 19:10 Uhr

6 Rüden noir, 1 Rüde fauve,

3 Hündinnen noire und 1 Hündin fauve

zur Welt. Es war eine Bilderbuchgeburt - zügig und ohne Komplikationen.

Mutter und Kinder sind wohlauf,  die Kleinen haben in der ersten Nacht sogar schon zugenommen.

Wir freuen uns schon, wenn Lennina mit I love trouble, dem Papa des Wurfes, zu Besuch kommt

Vielen Dank an Sabine für die tatkräftige Unterstützung bei der Geburt. 

 

7. Geburtstag

Wir wünschen unserem F-Wurf alles Liebe und Gute zu seinem 7 ten Geburtstag. Auf viele weitere Jahre im Kreis eurer Familien.

Lasst euch heute besonderst verwöhnen und bespaßen smiley

Liebe Grüße vohn Heike und Wernermit Edana, Gwen und Talulah

Charly vom Wandersmann 31.01.2006-29.07.2016

Am 29.07.2016 erhielten wir einen traurigen Anruf. Charly vom Wandersmann ist nun auch über die Regenbogenbrücke gegangen. Charly lebte zusammen mit Elliot in Falkensee. Er war ein stattlicher Rüde mit einem sanften Gemüt. Seine Familie wird ihn sehr vermissen . Er war der ruhende Pol im Rudel und ein Balljunkie. Wir werden ihn in unseren Herzen behalten. Wir trauern mit Sybille und Jörg

Seiten

Briards vom Wandersmann RSS abonnieren